FLS – Das Flexible-Line-System

In verschiedenen Ländern gibt es immer wieder Ansatzpunkte, wo überlegt wird, große Mengen von Altfahrzeugen in Linienanlagen zurückzubauen – analog der Produktionsbänder bei der Herstellung der Fahrzeuge, nur in umgekehrter Richtung.

Hierzu wurden in den letzten 20 Jahren Dutzende von Lösungen geplant und installiert. Allerdings ist heute keine dieser Anlage mehr in Betrieb oder wird wirtschaftlich betrieben.

Das Problem ist die extreme Unterschiedlichkeit der Fahrzeuge und deren Demontageumfänge.

Daher muss eine Liniendemontage möglichst flexibel durchgeführt werden. Starre Vorgänge müssen möglichst vermieden werden.

Beim FLS geschieht dies dadurch, dass man die Fahrzeuge nicht als Fahrzeuge durch die Demontage schickt, sondern als Trolley-Einheit. Diese Trolleys können ganz flexibel auf unterschiedliche Arbeitsplätze zur Trockenlegung, Vorbereitung oder Demontage verfahren werden oder sie dienen gleich selbst als Arbeitsplatz. Bei Kapazitätsschwankungen können diese „Fahrzeug-Trolley-Einheiten“ auch zwischengelagert werden. Somit kommt man zu höchst möglicher Flexibilität und somit Effektivität.

Die dazu notwendigen Arbeitsplätze für Trockenlegung und Demontage wurden von IRIS-MEC passend dazu entwickelt und stehen zur Verfügung!
Posted in Projekte.

2018-01-30T14:35:02+00:00